Werbemaßnahmen für den Warn- und Informationsdienst KATWARN und Einführung eines KATWARN-Probealarms beantragt

 

„Wir sind der festen Überzeugung, dass der Warn- und Informationsdienst
KATWARN noch stärker als bisher in der Bevölkerung bekannt gemacht werden
sollte. Deshalb sind wir mit unserem Koalitionspartner übereingekommen, einen
entsprechenden Prüfauftrag zu stellen“, stellt Jürgen Buchholz, der Sprecher der
AG Feuerschutz, Rettungswesen und allgemeine Ordnungsangelegenheiten,
fest.

 
 

„Wir möchten die Regionsverwaltung mit der Prüfung beauftragen, welche
Werbemaßnahmen für den Warn- und Informationsdienst KATWARN geschaltet
werden können, mit dem Ziel, mehr Nutzerinnen und Nutzer für die App und den
Service zu gewinnen. Dabei soll auch eine mögliche Kooperation mit der
Landeshauptstadt Hannover im Bereich Werbung für KATWARN untersucht
werden. Sinnvoll halten wir es auch, jährlich einen so genannten Katwarn-Tag in
der Region Hannover durchzuführen, um somit die Funktionsfähigkeit der App für
die Nutzenden und Nutzer zu testen“.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
Prüfauftrag Katwarn Werbemaßnahmen PDF 184 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.