SPD erneuern? ----> Nein SPD verändern!

 
 

Am Mittwoch, den 25.4.18, trafen sich die Mitglieder des OV Uetze mit dem Vorstand und der Fraktion in Uetze, um über den Erneuerungsprozess zu diskutieren und zu beraten. Das erste was von allen angesprochen wurde, war das Wort Erneuerung. Was stellen sich die einzelnen Genossinnen und Genossen darunter vor.

 

Schnell wurde klar, so einfach ist es gar nicht. Es wurden viele Themenfelder angesprochen wo sich die Partei neu aufstellen muss. Darunter so wichtige Themen wie Bürgernähe, sozialere Arbeitspolitik, Flüchtlingspolitik, Umweltpolitik und auch Bildungspolitik. Als Ergebnis dieser ersten Beratungsrunde wurde beschlossen vier Arbeitsgruppen zu bilden. Welche da wären: Struktur der Partei(Trennung von Mandat und Amt, Antragswesen etc), Arbeit und Soziales, Umwelt und Bildung. In diesen Arbeitsgruppen soll im kleineren Kreis herausgearbeitet werden was die Partei verändern muss um wieder wählbar zu werden.Diese Arbeitsgruppen müssen nun mit Leben gefüllt werden. hierzu sind alle Mitglieder des Ortsverein aufgefordert sich mit einzubringen. Interessierte Mitglieder*innen die am "Veränderungsprozess" mitwirken möchten, sind dazu herzlich eingeladen am 23.Mai mit der Fraktion und dem Vorstand mitzuarbeiten. Ein wesentlciher Punkt wurde gestern allerdings auch schon beschlossen. Wir müssen uns nicht erneuern und die Partei neu erfinden, wir müssen uns verändern. So wurde aus #SPDerneuern das Uetzer Motto #SPDverändern. Interessierte Genossinnen und Genossen, welche gerne am Veränderungsprozess teilnehmen möchten, melden sich bei unserem Ortsvereinvorstand (Rudolf Schubert, Thordies Hanisch und Michael Miethe) oder ihren Abteilungen. Denn nur wenn alle Genossinnen und Genossen am Veränderungsprozess mitwirken, kann es gelingen.  #SPDverändern

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.