Zum Inhalt springen
Gesammelte Säcke Foto: Manfred Scheller

1. April 2021: Müllsammelaktion: SPD-Abteilung Hänigsen – Obershagen – Altmerdingsen

Frühjahrsputz in Hänigsen, Obershagen und Altmerdingsen
Die SPD – Abteilung in den drei Ortschaften beteiligte sich auch in diesem Frühjahr wieder an der AHA–Müllsammelaktion „Der Grosse Rausputz“.

Frühjahrsputz in Hänigsen, Obershagen und Altmerdingsen

Die SPD – Abteilung in den drei Ortschaften beteiligte sich auch in diesem Frühjahr wieder an der AHA–Müllsammelaktion „Der Grosse Rausputz“. Neben den altbewährten Helfern waren diesmal auch erfreulicherweise viele Kinder und Jugendliche mit ihren Elternteilen dabei. Alle Helfer erhielten ein Hygienekonzept und Manfred Scheller wies die Helfer ein. Vor der Sammlung bekamen alle ein kleines, nachhaltiges Dankeschön als Ersatz für das Abschlussgrillen, das Corona bedingt ausfallen musste.

Die Obershagener Kleinstgruppen brachten viele volle Säcke zusammen, sowie einen Kinderwagen, mehrere Autoreifen und Radkappen. Wie in Obershagen und Altmerdingsen wurde auch an den Hänigser Straßen und Feldwegen sehr viel Plastikmüll gefunden. Aber auch Glasflaschen, PVC-Material, Metallteile, Zeitungsbündel, viele Mundschutzmasken und sogar ein Radio. Wie überall fielen den Sammlern die vielen Hundkotbeutel, besonders im Ortsteil Riedel, auf. Viele Hundebesitzer scheinen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner im öffentlichen Raum erstmal aufzunehmen, um sich dann unbeobachtet der Folienbeutel zu entledigen. Diese Vorgehensweise ist nicht nachvollziehbar, denn die Folien belasten die Umwelt noch viele Jahre. Jeder Hundebesitzer sollte die Beutel vorschriftsmäßig entsorgen. Die Organisatoren bedanken sich hiermit noch einmal bei allen Helfern und hoffen, im nächsten Jahr zum Abschluss wieder die alljährliche Bratwurst anbieten zu können.

Bild 1 Foto: Frühjahrsputz in Hänigsen, Obershagen und Altmerdingsen Die SPD – Abteilung in den drei Ortschaften beteiligte sich auch in diesem Frühjahr wieder an der AHA–Müllsammelaktion „Der Grosse Rausputz“. Neben den altbewährten Helfern waren diesmal auch erfreulicherweise viele Kinder und Jugendliche mit ihren Elternteilen dabei. Alle Helfer erhielten ein Hygienekonzept und Manfred Scheller wies die Helfer ein. Vor der Sammlung bekamen alle ein kleines, nachhaltiges Dankeschön als Ersatz für das Abschlussgrillen, das Corona bedingt ausfallen musste. Die Obershagener Kleinstgruppen brachten viele volle Säcke zusammen, sowie einen Kinderwagen, mehrere Autoreifen und Radkappen. Wie in Obershagen und Altmerdingsen wurde auch an den Hänigser Straßen und Feldwegen sehr viel Plastikmüll gefunden. Aber auch Glasflaschen, PVC-Material, Metallteile, Zeitungsbündel, viele Mundschutzmasken und sogar ein Radio. Wie überall fielen den Sammlern die vielen Hundkotbeutel, besonders im Ortsteil Riedel, auf. Viele Hundebesitzer scheinen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner im öffentlichen Raum erstmal aufzunehmen, um sich dann unbeobachtet der Folienbeutel zu entledigen. Diese Vorgehensweise ist nicht nachvollziehbar, denn die Folien belasten die Umwelt noch viele Jahre. Jeder Hundebesitzer sollte die Beutel vorschriftsmäßig entsorgen. Die Organisatoren bedanken sich hiermit noch einmal bei allen Helfern und hoffen, im nächsten Jahr zum Abschluss wieder die alljährliche Bratwurst anbieten zu können.
Bild 2 Foto: Frühjahrsputz in Hänigsen, Obershagen und Altmerdingsen Die SPD – Abteilung in den drei Ortschaften beteiligte sich auch in diesem Frühjahr wieder an der AHA–Müllsammelaktion „Der Grosse Rausputz“. Neben den altbewährten Helfern waren diesmal auch erfreulicherweise viele Kinder und Jugendliche mit ihren Elternteilen dabei. Alle Helfer erhielten ein Hygienekonzept und Manfred Scheller wies die Helfer ein. Vor der Sammlung bekamen alle ein kleines, nachhaltiges Dankeschön als Ersatz für das Abschlussgrillen, das Corona bedingt ausfallen musste. Die Obershagener Kleinstgruppen brachten viele volle Säcke zusammen, sowie einen Kinderwagen, mehrere Autoreifen und Radkappen. Wie in Obershagen und Altmerdingsen wurde auch an den Hänigser Straßen und Feldwegen sehr viel Plastikmüll gefunden. Aber auch Glasflaschen, PVC-Material, Metallteile, Zeitungsbündel, viele Mundschutzmasken und sogar ein Radio. Wie überall fielen den Sammlern die vielen Hundkotbeutel, besonders im Ortsteil Riedel, auf. Viele Hundebesitzer scheinen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner im öffentlichen Raum erstmal aufzunehmen, um sich dann unbeobachtet der Folienbeutel zu entledigen. Diese Vorgehensweise ist nicht nachvollziehbar, denn die Folien belasten die Umwelt noch viele Jahre. Jeder Hundebesitzer sollte die Beutel vorschriftsmäßig entsorgen. Die Organisatoren bedanken sich hiermit noch einmal bei allen Helfern und hoffen, im nächsten Jahr zum Abschluss wieder die alljährliche Bratwurst anbieten zu können.

Vorherige Meldung: Bei neuem Bauland auch an Kinderbetreuung denken

Alle Meldungen